Die gruseligsten Orte in München




– Schauergeschichten



von

Lutz Kreutzer u. Uwe Gardein (Hrsg.)



Ein Dutzend Erzählungen aus München, dass es einen nur so gruselt. Ein Dutzend Orte in München, die man heute noch auffinden kann. Ein Dutzend Autoren aus München, die ihre besten Schauergeschichten aufschreiben.


»Warum die Kelten ihre Heimat verlieren und wie grausam sie ihre Feinde behandeln. Auf welche Weise eine Hebamme und der Scharfrichter die Faust Gottes entlarven. Wie eine Frau trotz ihrer Unschuld in die erbarmungslosen Fänge der Inquisition gerät. Weshalb der Türmer von Sankt Peter vor Angst fast wahnsinnig wird. «

Gmeiner Verlag

zum Inhalt:

Ein Dutzend Erzählungen aus München, dass es einen nur so gruselt. Ein Dutzend Orte in München, die man heute noch auffinden kann. Ein Dutzend Autoren aus München, die ihre besten Schauergeschichten aufschreiben. Zwölf Kriminalgeschichten also von wirklichen Plätzen, angelehnt an Ereignisse und Legenden von der Eisenzeit bis in die Gegenwart.


Die ersten Sätze:

kommt noch


Schauplätze:

München